Civic Data Cafe

Willkommen im Civic Data Lab Community space

60
Posts
1
Members
0
Followers
Hazem Adel (er/ihm) · ·
Last updated Jul 12, 2024 - 8:22 AM Visible also to unregistered users

July 18, 2024 (12:00 PM - 1:00 PM)

wir freuen uns, dass wir nach einer kurzen Pause im letzten Monat unsere Espresso-Talks in diesem Monat fortsetzen können. Diesmal mit einem Espresso doppio mit Michael und Pia über das KI-Verordnung. Dieses Thema wurde auf unserem letzten Barcamp diskutiert und ist jetzt ein heißes Thema, also dachten wir, wir starten diesen Juli mit einem speziellen, etwas längeren Espresso-Talk. :coffee: **Espresso Doppio : „Ein Blick auf die KI-Verordnung mit Pia Sombetzki und Michael Kolain“**\ \ Nach etwa drei Jahren intensiver Diskussionen und Überarbeitungen war es am 13. März 2024 endlich soweit: Das Europäische Parlament verabschiedete den EU-AI-Act, das weltweit erste umfassende Regelwerk zur Regulierung künstlicher Intelligenz (KI).Diese Verordnung definiert detaillierte Richtlinien für die Entwicklung, Bereitstellung und Nutzung von KI-Technologien innerhalb der Europäischen Union. Besonders für die Zivilgesellschaft hat dieser Schritt weitreichende Konsequenzen: KI-Anwendungen werden nach ihrem Risikopotenzial klassifiziert, und es werden strenge Vorschriften zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch KI-Systeme eingeführt. Zudem werden Haftungsfragen bei KI-bedingten Schäden klar geregelt, was den Schutz der Bürger\*innen stärkt. Übergeordnet verfolgt der AI-Act das Ziel, Transparenz zu fördern und ethische Standards zu gewährleisten, um eine sichere und gerechte Zukunft mit KI zu gestalten. Trotz dieses bedeutenden Schritts bleiben viele Fragen offen, insbesondere für die Zivilgesellschaft. Es herrscht weiterhin Uneinigkeit über den Geltungsbereich und die konkrete Umsetzung – besonders in Bezug auf biometrische Überwachung und Basismodelle. Zudem gibt es Bedenken, dass die Verordnung die Innovation im Bereich der KI in der EU behindern könnte, was wiederum Auswirkungen auf den Alltag der Menschen haben könnte. Um einige dieser drängenden Fragen zu klären, möchten wir am **18\.07. von 12.00 bis 13.00 eine Diskussionsrunde mit den Expert\*innen Pia Sombetzki und Michael Kolain** veranstalten. Dabei werden uns Pia und Michael zunächst einen kleinen Input zum Thema geben. Anschließend wird es Zeit für eine offene Fragerunde geben. **Welche Fragen habt ihr an Pia und Michael? Lasst es uns gerne unter diesem Post wissen!**\ \ \- - - - \ Pia Sombetzki: \*\*Als Policy & Advocacy Managerin beschäftigt sich Pia bei AlgorithmWatch mit der Regulierung von ADM-Systemen (=algorithmic decision making) in Deutschland, insbesondere im Bereich [ADM im öffentlichen Sektor](https://algorithmwatch.org/de/hashtag/public-sector/ "https://algorithmwatch.org/de/hashtag/public-sector/"). Pia hat einen Masterabschluss in Soziokulturellen Studien von der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder). Bevor sie zu AlgorithmWatch kam, war sie als politische Bildnerin bei der Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa tätig. Advocacy-Luft hatte Pia zuvor bei Organisationen wie Human Rights Watch, INKOTA-netzwerk e.V. und European Alternatives geschnuppert.([https://algorithmwatch.org/de/team/pia-sombetzki/)](https://algorithmwatch.org/de/team/pia-sombetzki/))\ \ \*\*Michael Kolain (\*\*Vorstand RAILS e.V) ist Rechtswissenschaftler und forscht an der Schnittstelle zwischen Recht, Technik und Gemeinwohl. Seit Oktober 2022 ist er als Fraktionsreferent für Digitalpolitik im Deutschen Bundestag tätig, u.a. mit der Zuständigkeit für die Regulierung von Zukunftstechnologien. Zuvor war er Koordinator des Bereichs „Transformation des Staates in Zeiten der Digitalisierung“ am Deutschen Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung (Leitung: Prof. Dr. Mario Martini), Mitglied des Expert Panel des European Blockchain Observatory and Forum (EUBOF), Vertreter des Verbraucherinteresses in der Blockchain-Standardisierung (DIN/CEN/ISO) und freier Mitarbeiter beim unabhängigen Think Tank iRights.Lab in Berlin. Er interessiert sich für die Regulierung und Implementierung digitaler Technologien in Staat und Gesellschaft – mit derzeitigem Fokus auf Blockchain, Künstliche Intelligenz, Robotik und GovTech. ([https://ai-laws.org/dt_team/michael-kolain/)](https://ai-laws.org/dt_team/michael-kolain/))